Springe zum Seiteninhalt

Presse

Griechenland ist Gastland der VieVinum 2024

Eine Delegation griechischer Winzerinnen und Winzer nimmt Kurs auf Wien. Von 25. bis 27. Mai 2024 halten sie Einzug in die HOFBURG Vienna und gestalten den Gastlandauftritt bei der diesjährigen VieVinum.

Die Herkunft des Weingotts Dionysos - ein spannender Hotspot

Lange Zeit wurden die Weine Griechenlands verkannt. Doch inzwischen gilt die Herkunft des Weingotts Dionysos als einer der spannendsten Hotspots des internationalen Weingeschehens. Zu verdanken ist das der steigenden Anzahl an Weingütern, die auf autochthone Rebsorten setzen und daraus Weine von Weltformat keltern. Beflügelt wird dieser Trend von einer jungen Generation, die nach einem Önologie-Studium oder Praxisaufenthalt in anderen Ländern neue Sichtweisen und vor allem Wertschätzung für das einzigartige Terroir ihrer Heimat mit nach Hause bringt. Die Bemühungen tragen Früchte und Sorten wie Malagousia, Assyrtiko, Muscat d´Alexandrie, Savatiano (Retsina), auch die roten Sorten Agiorgitiko und Xinomavro sind immer häufiger auf den Weinkarten namhafter Restaurants und Weinbars zu sehen.

Reisedestination und Sehnsuchtsort

Griechenland gilt als erstes vitikulturelles Zentrum Europas. Einst gelangten - von griechischen Häfen aus - viele Rebsorten an die Küsten Italiens oder Frankreichs und verbreiteten sich von dort aus weiter. In den vergangenen Jahrzehnten avancierte Griechenland vor allem zur begehrten Reisedestination und zum Sehnsuchtsort vieler. Seit einigen Jahren entstehen dort finessenreiche Weine, welche die Gaumen erfreuen und bei manchen wohl die Erinnerung an einen schönen Sommerurlaub ins Glas zaubern.

zurück

Sponsoren